Inigo.ch_Woodvetia_Hofer_06.JPG
 

Polo Hofer (1945)

Musiker

Urs «Polo» Hofer wurde am 16. März 1945 in Interlaken im Berner Oberland geboren. Seinen Spitznamen erhielt er als Kind in der Pfadi. Seine Eltern führten damals das erste Geschäft in Interlaken, das Polo-Hemden anbot. 1961 begann Polo eine vierjährige Lehre als Handlithograf und verschrieb sich danach dem Rock ’n’ Roll.

Im Jahr 1971 gründete Polo die Band Rumpelstilz. Speziell ist, dass zu damaligen Zeiten Rock ’n’ Roll meist aus England oder Amerika kopiert und nachgesungen wurde. Polo entschied jedoch, seine Songs selbst zu schreiben und diese auf Berndeutsch zu singen. Er wird deshalb auch als Erfinder des Mundartrocks bezeichnet. Mit «Kiosk» landete Rumpelstilz 1976 den ersten Hit, der sich stark von der damaligen Schweizer Musik unterschied.

Polo sang mit seiner unverkennbaren Stimme raue, humorvolle, philosophische und vor allem ehrliche Lieder. In eine musikalische Schublade liess er sich nie stecken. Ausser rockigen Elementen kommen in Polos Lieder Reggae-Elemente oder auch einmal die Handorgel zum Zug. Im Jahr 2006 wurde sein Stück «Alperose» vom Schweizer Fernsehpublikum zum grössten Schweizer Hit aller Zeiten gewählt.

Polo Hofer wohnt heute mit seiner Ehefrau Alice in Oberhofen (BE). Seine Figur wurde aus einer Weisstanne aus seiner Heimat Interlaken hergestellt.